Suche nach:

Prisma, Karlsruhe (D)

Prisma, Karlsruhe (D)


Ort: Nürnberg
Architekt: Eble Architektur, Joachim, Tübingen
Bauherr: Karlsruher Lebensversicherung AG, Nürnberg
Baujahr: 1997
Atriumtyp: Peripher
Nutzung: Wohnen
Klimatyp: Thermischer Pufferraum
 
BGF Atrium: 1'000 m2
Höhe Atrium: 9 - 14 m
Fachplaner und   
Spezialisten: 
Tragwerksplanung: Ingenieurbüro Schneck & Schaal, Tübingen
Ingenieurbüro Ströbel, Tübingen
Konstruktives: Bauen, Tübingen
Energieplanung : Stahl, Büro für Sonnenenergie, Freiburg
Haustechnikplanung: Ingenieurbüro Spiess & Jarasch, Fellbauch
GA-System-Planung: Kieback & Peter, Nürnberg

Atrium als Erholungszone von Wohn- und Geschäftsbauten mit Ostasien-Flora im westlichen Atrium und Australien/Neuseeland-Flora im südlichen Atrium. Atrien werden als Zuluftverteiler für Büro- und Läden im Erdgeschoss genutzt. Die Gebäudeabluft dient zur Vorwärmung der Tiefgarage. Die Wohnungen werden natürlich be- und entlüftet. Für die Pflanzen existiert eine Notheizung. Überhitzungsschutz wird durch 70 m2 öffenbare vertikale Glasflächen und dem Dach aus öffenbaren Glaslamellen sowie über 50 m2 Wasserwände gewährleistet. Ausserdem sind eine 200 m3 Regenwasserzisterne, eine Fernwärmenutzung (31.2 kWh/m2a), elektrische Warmwasseraufbereiter mit einem Strombedarf von total (46.4 kWh/m2a) Teil des Konzeptes. Es wurde eine diffusionsoffene, Feuchte regulierende Konstruktion gewählt mit naturverträglichen Baustoffen aus anorganischen Materialien. Zudem wurde auf die Reduktion elektrisch leitfähiger Materialien geachtet (Ionisation, Abschirmung in Teilbereichen) für ein verträgliches Elektroklima.